Zahnarzt Ungarn, Zahnarztpraxis in Ungarn, Ungarischer Zahnarzt
  HOME       KONTAKT / ANFRAGE / INFOMATERIAL       ZAHNTOURISMUS UNGARN
Zahnbehandlungen Ungarn, Zahnarzt in Ungarn
Keine Angst vor dem Zahnarzt Keine Angst vor dem Zahnarzt
Trennlinie
Weiße Perlenreihe im Mund Weiße Perlenreihe im Mund
Trennlinie
Zahnfäule bohrt Löcher Zahnfäule bohrt Löcher
Trennlinie
Porzellan im Mund Porzellan im Mund
Trennlinie
Zähneknirschen Zähneknirschen
Trennlinie
Erst haltlos dann verloren Erst haltlos dann verloren
Zahnimplantate Zahnimplantate
Trennlinie
Brücken und Kronen bei Zahnbehandlungen in Ungarn Brücken, Kronen
Trennlinie
Zahnprothesen bei einer Zahnsanierung in Ungarn Prothesen
Trennlinie
Inlays aus Gold, Keramik, Kunststoff Inlays
Trennlinie
Keramik-Veneers für schöne Frontzähne Veneers
Trennlinie
Bleaching, helle, weiße Zähne Bleaching
Trennlinie
Zahnpflege Zahnpflege
Trennlinie
Zahnarzt Zahnarzt
Trennlinie
Geschichte der Zahnmedizin Geschichte der Zahnmedizin
Zahnarzt in Hévíz in Ungarn Zahnarzt in Hévíz
Trennlinie
Zahnarzt in Bük Zahnarzt in Bük
Trennlinie
Zahnarzt in Sopron Zahnarzt in Sopron
Trennlinie
Zahnarzt in Budapest Zahnarzt in Budapest
Trennlinie
Zahnarzt in Keszthely Zahnarzt in Keszthely
Trennlinie
Zahnarzt in Zalakaros Zahnarzt in Zalakaros
Trennlinie
Zahnarzt in Zalaegerszeg Zahnarzt in Zalaegerszeg
Hotels, Pensionen, Unterkünfte für Ihre Zahnbehandlung in Ungarn Hotels Pensionen
Trennlinie
Ungarn Links, Reiseziel Ungarn fü Zahnbehandlungen Ungarn-Links
Trennlinie
Terminvereinbarung
kostenloser
Kostenvoranschlag
Unterkünfte:

Hr. Thalhammer
Fa. IQ-Maus
Landshuter Str. 75
D-85356 Freising

kostenloser Kostenvoranschlag 08161 - 935680

angebot@zahnarzt-ungarn.de

Trennlinie
Impressum, Zahnärzte Ungarn Impressum
Trennlinie
 

Tipps für die richtige Zahnpflege !
oder
Wie putze ich meine Zähne richtig?

 
 

Sie benötigen 4 Dinge für die tägliche Mundhygiene:

Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide und eine Mundspülung.
 
 
Zahnärzte sind sich einig, dass diese Utensilien, vorausgesetzt, Sie setzen sie auch richtig ein, zur Zahnpflege für gesunde Menschen ausreicht.
Reinigen Sie alle Zahnflächen wie Vorderseite, Rückseite, Kauflächen und vor allem ganz wichtig, die Zahnzwischenräume.
Heftiges schrubben reinigt nicht nur ungenügend sondern kann den Zahnschmelz sogar schädigen und das Zahnfleisch verletzen.
Bitte beachten!!
Sie sollten Zähne mindestens zweimal täglich putzen. Vor allem vor dem Schlafengehen ist eine intensive Reinigung, vor allem auch mit Zahnseide, für die Zahnzwischenräume, notwendig.
Was nutzt Zahnseide?
Die Zahnseide sorgt zwischen den Zähnen für Sauberkeit. Dort kommt die Zahnbürste schlecht oder gar nicht hin.
Die Zahnseide ist eine sinnvolle Ergänzung zum Zähneputzen.
Um für eine gesunde Mundhygiene zu sorgen sollten Sie mindestens einmal am Tag Zahnseide benutzen und das am besten abends vor dem schlafen gehen, in Kombination mit einer Mundspülung.
 
Man sollte zwar am besten nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen, es ist aber nicht ratsam unmittelbar nach dem Essen.
Warten Sie ca. 30 Minuten und wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist zu putzen dann spülen Sie den Mundraum wenigstens mit einem Glas klaren Wasser aus.
Hilft es nach dem Essen einen Apfel zu essen?
Sicher ist es das Beste, wenn man nach dem Essen richtig Zähne putzen kann. Aber nicht immer ist dies möglich. Dann ist auch ein Apfel sicherlich besser als nichts: Der Apfel enthält Säuren, die den pH-Wert im Mund wieder auf ein Karies-hemmendes Niveau absenkt. Außerdem fördert der Verzehr eines Apfels den Speichelfluss und damit werden auch Karies-bildende Säuren leichter aus dem Mundbereich heraus gespült werden. Außerdem ist er gesund.
Bürsten, rütteln, kreisen!
Eine weiche Zahnbürste verwenden und nicht zu viel Druck ausüben, da das Zahnfleisch verletzt werden kann. Sonst kann es passieren, dass man sich über die Jahre den Zahnschmelz (die oberste Zahnschicht) „wegputzt“.
 
Zahnbürste am Zahnfleischsaum schräg aufsetzen.
Dann kleine Kreisbewegungen machen und senkrecht von rot nach weiß bürsten d.h. vom Zahnfleischrand zur Kaufläche des Zahnes hin.
Jeweils zwei Zähne, etwa 10 Sekunden mit dieser Technik putzen, weiterrücken und wiederholen, bis das ganze Gebiss gereinigt ist.
 
Auf der Hinterseite der Frontzähne muss die Zahnbürste allerdings anders geführt werden, und zwar werden die Borsten auf der Innenseite flächig aufgelegt und dann durch eine "Auswischbewegung" vom Zahnfleisch zum Zahn ausgedreht.
 

Ihre Zunge wird Ihnen jederzeit sagen, wo sich Ablagerungen auf den Zähnen bilden, die Sie beseitigen sollte: Raue Stellen auf den Zähnen erfühlt sie sofort.

Nehmen Sie sich besonders Zeit für den Zahnfleischrand, denn dort sammelt sich besonders viel Plaque an. Daher sollte man Backenzähnen und vor allem auch den Seitenzähnen, besondere Aufmerksamkeit widmen.
Zähne im Oberkiefer profitieren nicht so sehr von der reinigenden und schützenden Wirkung des Speichels. Reinigen Sie nicht nur außen – sondern auch innen.
Auf der Kaufläche der Backenzähne können Sie wie gewohnt mit kleinen rüttelnden Bewegungen gebürstet, denn auch die engen Furchen sind beliebte Nistplätze von Bakterien.

Der Zeitaufwand für eine gründlich durchgeführte Zahnreinigung mit der Zahnbürste beträgt mindestens 3 Minuten.

Wie oft soll man die Zahnbürste wechseln?

Nach ca. zwei jedoch spätestens drei Monaten sollte man die alte Zahnbürste entsorgen und eine Neue kaufen. Sie merken es leicht an den ausgefransten Borsten.

Lieber elektrische Zahnbürste oder doch besser von Hand reinigen?

Sowohl als auch. Eine elektrische Zahnbürste erleichtert es, die Zähne gründlich zu reinigen.
Aber mit der richtigen Putztechnik, erzielen Sie auch mit der “normalen“ Zahnbürste ein gutes Ergebnis.

Welche ist die richtige Zahnpasta?

Zahnpasta sollte nach individuellen Gebissverhältnissen auswählt werden. Dabei ist wichtig, dass Bürste und Zahnpasta zusammen passen. Und natürlich darf dabei der Geschmack der Zahnpasta nicht unangenehm sein. Insbesondere ist dies wichtig bei Kindern, denn sonst putzen sie die Zähne nicht gerne oder gar nicht.

Warum sind meine Zähne so empfindlich?

Wenn das Zahnfleisch sich zurückbildet und damit die Zahnhälse freiliegen, dann spricht man von empfindlichen Zähnen. Den Zahnwurzeln fehlt dann der Schutz vor äußeren Einflüssen (z.B. heiß und kalt oder süß und sauer)

Warum bildet sich Zahnfleisch zurück?

Einfach gesagt liegt es oft an der Zahnputztechnik, wenn das Zahnfleisch zurückbildet.
Eine zu harte Zahnbürste und falsche Putzbewegungen verletzen beispielsweise das Zahnfleisch und oder zerstören den Zahnschmelz. Wird dann noch die empfindliche Stelle beim Zähneputzen gemieden, geht das Zahnfleisch noch weiter zurück. Da sich dann dort vermehrt Bakterien ablagern und das Zahnfleisch noch weiter schädigen.

Wie wirkt sich die Mundhygiene auf meinen Körper aus?

Mund und Zähne bilden kein geschlossenes System. Immer wenn etwas heruntergeschluckt wird, gelangt Speichel mit Bakterien aus dem Mundraum in den Magen und verteilt sich von dort in den gesamten Organismus.

Aufgrund falscher oder mangelnder Mundhygiene erhöht sich das Risiko für das gesamte Immunsystem.
Unsere Atemwege stehen in direkter Wechselbeziehung mit dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich. Eingeatmete Luft wird im Rachenraum am Mund vorbei in die Lunge geleitet.
Wenn hier zu viele Bakterien liegen, werden diese unter Umständen direkt in die Lunge mitgeführt.

Außerdem kann eine falsche Mundhygiene ein Auslöser für Diabetes oder Frühgeburten sein.
nach oben
 

Wer gibt fachliche Beratung?

Ihre individuellen Bedürfnisse erkennt Ihr Zahnarzt am besten. Lassen Sie sich von ihm unverbindlich, und kompetent beraten.

 

Kontakt per Telefon, Fax oder E-Mail - hier klicken!

Zahnbehandlungen in Ungarn, Zahnärzte in Ungarn
BERATUNG: Montag - Sonntag   8 - 22 Uhr!   Tel. aus Deutschland: 08161 - 935680   E-Mail: angebot@zahnarzt-ungarn.de
Partner Seiten:
www.Reisen-Ungarn.de - www.Zahnarzt-Buk.de - www.Zahnarzt-Heviz.de - www.wellnesshotel-ungarn.de